Sonntag , 11 April 2021
Aktuelles
Startseite » Ratgeber » Rasenroboter – Aufbau und Installation

Rasenroboter – Aufbau und Installation

Einen Rasenmähroboter installieren – Kein großes Problem

Bevor Sie die vielen unterschiedlichen Vorteile eines Rasenroboters nutzen können, müssen Sie diesen installieren. Erst im Anschluss fängt das kleine Gerät automatisch mit seiner Aufgabe an, sodass Sie sich um nichts mehr kümmern müssen. Wie Sie einen Rasenmähroboter installieren können und worauf es zu achten gilt, erfahren Sie hier.

Vor der Nutzung

Zunächst müssen Sie den Rasenroboter auspacken und aufladen lassen. Dafür müssen Sie nur die Ladestation mit dem Stromkreislauf verbinden. Je nach Hersteller kann die Ladezeit zwischen 50 und 65 Minuten liegen. In der Regel sind die Messer schon am Roboter angebracht, sodass Sie sich darum nicht mehr kümmern müssen. Während der Ladezeit können Sie sich schon mit dem Begrenzungsdraht beschäftigen. Dieser Draht muss um alles gelegt werden, wohin der Roboter nicht fahren soll. Gute Beispiele sind Blumenbeete oder Tiergehege. Auf Wunsch können Sie auch noch passenden Begrenzungsdraht im Handel kaufen und somit erweitern. Die Verbindung erfolgt über einen simplen Klickmechanismus. Ebenfalls müssen Sie ein Suchkabel verlegen. Dieses verlegen Sie in einen weit entfernten Teil Ihres Gartens. Zum einen benötigt der Roboter das Suchkabel, damit sich dieser im Garten zurechtfinden kann. Zum anderen wird das Kabel auch dafür gebraucht, damit der Mähroboter wieder zur Ladestation finden kann. Aus diesem Grund muss das Suchkabel auch mit der Ladestation verbunden werden.

Die Inbetriebnahme

Haben Sie den Mähroboter aufgeladen, können Sie mit der Arbeit beginnen. Bei vielen Modellen ist es möglich, dass der Roboter seine Arbeit automatisch durchführt. Durch die Begrenzungs- sowie das Suchkabel findet sich das Modell im Garten zurecht und kann seine Aufgabe erledigen. Es gibt aber auch einige Hersteller, welche mit passenden Apps oder Programmierungen arbeiten. Anders gesagt können Sie im Vorfeld eingeben, wohin der Roboter fahren soll. Das ist besonders praktisch, wenn Sie eine große Gartenfläche besitzen und der Roboter diese nicht mit einer Akkuladung schafft. Nach der Nutzung fährt der Mähroboter automatisch zur Ladestation. Benötigen Sie den Roboter gerade nicht, sollten Sie diesen in einer Garage oder einem Hüttchen unterstellen. Dadurch ist dieser vor Regen, Hagel, Schnee und Sturm geschützt, sodass die verschiedenen Bauteile im Inneren nicht unnötig belastet werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*