Sonntag , 11 April 2021
Aktuelles
Startseite » Bosch Mähroboter Test

Bosch Mähroboter Test

Ein Mähroboter, eine App – einfacher geht’s kaum

Wer einen Garten besitzt, kennt das Problem: Rasenmähen ist nicht jedermanns Sache und macht nur wenigen Leuten Spaß. Mit einem Indego Mähroboter von Bosch gibt es dieses Problem zukünftig nicht mehr. Die Indego-Modelle funktionieren mit dem praktischen Logicut-Navigationssystem und der von Bosch eigens eingerichteten Smart Gardening App für Smartphone und Tablet. In unserem Bosch Mähroboter Test haben wir die Vielfältigkeit und Zuverlässigkeit der Indego-Modelle entdeckt. Dazu gehören zum einen der Indego 1000 Connect, der den höchsten Ansprüchen locker gerecht wird und über den Fernzugriff via Internet gesteuert werden kann und zum anderen der Indego 1300, der auch noch mehrflächenfähig arbeiten kann. Die Besonderheit in dem Bosch Mähroboter Test, die wir feststellen konnten, sind eindeutig die vielen Möglichkeiten der Steuerung und Kommunikation über den Fernzugriff der speziellen App sowie die Nutzung der Logicut Technologie. Im Folgenden Teil geht es vor allem um die Fähigkeiten des Mähroboters, der für Schnitthöhen von bis zu 100mm ausgelegt ist und Flächen bis 1.000m² bewältigen kann.

Die Indego Rasenroboter – selbstständig und zuverlässig

Neben der maximalen Grashöhe, die die Indego-Modelle von Bosch mähen kann, kann man die Schnitthöhe auch bei Bedarf manuell einstellen. Und während die fleißigen Helferlein Flächen bis zu 1.000m² für uns mähen, können sie auch Steigungen bis 20 Grad ganz einfach bewältigen. Dank automatischer und manueller Einstellungsmöglichkeiten arbeiten die Geräte vollkommen selbstständig und zuverlässig. Ist der Lithium-Ionen-Akku einmal leer oder neigt sich die Energie dem Ende zu, kehrt der Roboter sogar eigenständig zu seiner Basisstation zurück und macht mit dem Mähen weiter, sobald er wieder voll aufgeladen ist. Hindernisse werden dank integrierten Berührungssensoren erkannt und die Roboter wenden und umfahren sie galant und ohne Probleme. Mit der App können unter anderem bis zu fünf Zeitpläne erstellt werden, an denen die Roboter ans Werk gehen sollen. Dabei unterscheiden sich die beiden Modelle kaum voneinander. Der einzige Unterschied liegt lediglich bei der zu mähenden Fläche, die die Modelle abgrasen können. Beide Modelle arbeiten laut unserem Bosch Mähroboter Test mit der Logicut Technologie, durch die der Rasen beziehungsweise die Fläche des Rasens kartiert und eine effiziente Mähstrategie berechnet wird – völlig automatisch und ohne Zutun der Anwender. Bereits gemähte Stücke werden dabei gespeichert, so dass der Mäher nur noch die nicht gemähten Bereiche abarbeitet und nirgendwo doppelt mäht.

Inbetriebnahme und Online gehen

Die Bereiche, die gemäht werden sollen, müssen vor Inbetriebnahme durch das mitgelieferte Begrenzungskabel abgesteckt werden. Innerhalb dieses begrenzten Stückes erfolgt dann die Kartierung und Berechnung der zu mähenden Fläche mit Logicut. Nach der Installation und den ersten beiden Runden, die als Kennenlernphase bezeichnet werden, in der die Roboter die Fläche auskundschaften und alle wichtigen Daten speichern, kann die App installiert werden. Via Fernsteuerung funktionieren dann das Starten, das Laden, das Anzeigen der bereits gemähten Flächen sowie das Einrichten der manuellen Zeitpläne. Die Smart Mowing Funktion der App empfiehlt den Anwendern die besten Zeitpunkte zum Mähen, welche die Technologie aus den aktuellen, lokalen Wetterverhältnissen, Vorhersagen und Bodenbeschaffenheiten bezieht. Auch bei Problemen oder Wartungsoptionen informiert die App den Anwender sofort. Verbunden sind Mähroboter und Smartphone oder Tablet mit der GMS-Technologie, ein Mobilsignal im Garten ist also zwingend notwendig. Ansonsten ist die App kostenlos, es entstehen keine Kosten für Daten und es sind keine Vertragsabschlüsse notwendig. Dank der praktischen Smart Gardening App finden die Anwender der Mähroboter auf einen Blick alle möglichen Einstellungen und Funktionen ihres neuen Gartenhelfers.

Ein Hersteller, viel Qualität

Bosch wurde bereits im Jahr 1886 gegründet, ursprünglich als Stuttgarter Werkstätte für Feinmechanik und Elektrotechnik. Die heutige Robert Bosch GmbH, benannt nach ihrem Gründer, wurde erstmals bekannt in der Automobiltechnologie und später auch als Erfinder des ersten Schlagbohrhammers und vom ersten elektrischen Kühlschrank. Heute gehören auch die innovativen Geräte für den Gartenbereich zum großen Sortiment. Seit über 130 Jahren legt Bosch nun schon viel Wert darauf, die Lebensqualität der Menschen in so gut wie allen Lebenslagen zu verbessern.

Fazit

Unser Bosch Mähroboter Test zeigt ganz eindeutig, dass praktische Gartenhelfer, kombiniert mit innovativer Technologie und neuen Medien, durchaus vereinbar sind. Dank der speziellen App des Herstellers und der ausgefeilten Technologie sind die Indego-Mähroboter von Bosch absolut zuverlässige und selbstständige Helfer für den Garten. Die Klingen und Schneiden sind dabei ebenfalls sehr leistungsstark und müssen kaum ausgetauscht werden. Sie können bei Bedarf bei Bosch im Bereich Zubehör nachbestellt werden. Aufgrund der ausgefeilten Technik und Funktionalität der Geräte ist das Preis-Leistungsverhältnis fast unschlagbar.

 

Alle Mähroboter von Bosch im Vergleich

Alle Mähroboter von Bosch im Vergleich

Marke
Modell
Bosch
Indego 1300
Bosch
Indego 1200 Connect
Bosch
Indego 1000 Connect
Bosch
Indego
BildBosch Indego 1300 TestBosch Indego 1200 Connect TestBosch Indego 1000 Connect TestBosch Indego Test
Zum TestTestTestTestTest
Zum AngebotAngebotAngebotAngebotAngebot
Steigung,
max [%]
35353535
Fläche,
max [m²]
1300120010001000
AkkutypLi-IonenLi-IonenLi-IonenLi-Ionen
Akku Ladung [Ah]3333
Akku im Lieferumfang
Geräuschpegel
[dB(A)]
75647275
Ladezeit [min]50505050
Mähzeit50505050
Timer, Kalender, Kalender, 5 Zeitpläne, Kalender
Abmessung
(B x L x H) [cm]
60 x 80 x 3561 x 80 x 3551,7 x 70 x 3060 x 80 x 33
Gewicht [kg]11,111,111,111,1
Schnittbreite [cm]26262626
Smartphone-App, Kalender, Kalender
Akkuspannung
[Volt]
32,432,432,432,4
GPS, Kalender, Kalender, Kalender, Kalender
Schnitthöhenverstellung, 10, 9, 10, 10
Schnitthöhe,
max [cm]
6666
Schnitthöhe,
min [cm]
2222
MähkonzeptLogicutLogicutLogicutLogicut
Schneidesystem2 Drehklingen3 Drehklingen3 Drehklingen3 Drehklingen
Alarmgesichert
Liefer-
umfang
Netzgerät, Ladestation, Befestigungsklammern 6 x 100 Stück,
Begrenzungskabel 2 x 150 m
Netzgerät, Ladestation, Befestigungsklammern 6 x 100 Stück,
Begrenzungskabel 2 x 150 m
Netzgerät, Ladestation, Befestigungsklammern 400 Stück,
200 m Begrenzungsdraht
Netzgerät, Ladestation, Befestigungsklammern 400 Stück, 200 m Begrenzungsdraht
Zum TestTestTestTestTest
BildBosch Indego 1300 TestBosch Indego 1200 Connect TestBosch Indego 1000 Connect TestBosch Indego Test
Marke
Modell
Bosch
Indego 1300
Bosch
Indego 1200 Connect
Bosch
Indego 1000 Connect
Bosch
Indego
Zum AngebotAngebotAngebotAngebotAngebot